länderspezifische Websites:       
lieferanten

logo zurich med tech

Zurich Med Tech ist eine Schwesterfirma von Schmid & Partner Engineering AG (SPEAG) in Zürich. Auf der Basisi des FDTD-Solvers Semcad X entwickelte Zurich Med Tech (ZMT) die Sim4Life Software-Suite für medizinische Anwendungen und ergänzte sie mit der umfangreichsten Familie humaner Phantom- und Gewebemodelle. Passend dazu bietet ZMT Testsysteme für die Hardware-basierte Validierung an.

Virtuelle Familie und anatomische Modelle

Die Virtual Population ViP 3.0 besteht aus Ganzkörpermodellen höchster Auflösung, deren Positur veränderbar ist.
zurich med tech virtual population
  • die virtuelle Familie besteht zur Zeit aus 15 verschiedenen Ganzkörpermodellen und 10 verschiedenen Kopfmodellen
  • mehr als 120 verschiedene anatomische Eigenschaften Sim4Life poser
  • mehr als 300 verschiedene Gewebe
  • spezielles Datenformat garantiert maximale Detailgenauigkeit auch bei reduzierter Auflösung
  • Positur wird mit komplexen biomechanischen Simulationen verändert
  • interaktives Morphing-Werkzeug ermöglicht die anatomisch richtige Veränderung des Body-Mass Index
  • hochaufgelöstes Kopfmodell mit detaillierten anisotropen Gehirnstrukturen
  • Modelle mit hoher Genauigkeit gibt es auch von vielen verschiedenen Tieren

Software für elektromagnetische Modelle höchster Auflösung

P-EM-FDTD ist eine Software für die Lösung elektromagnetischer Probleme mittels FDTD-Methode (Finite Difference Time Domain).
  • geometrisch adaptive, inhomogene Meshes mit Dünnschichtmodellen und Berechnung dispersiver Materialien
  • optimale Simulationsgeschwindigkeit durch Unterstützung schneller GPUs und Multiprozessorkerne
  • validiert und dokumentiert durch IEEE/IEC 62704-1 und Vergleiche mit Hunderten von Messungen
ZMT MRI birdcage designAnwendungen
  • ideal für MRT-Spulendesign
  • aktive und passive Sicherheit von Implantaten im MRT
  • Hochfrequenz-Hyperthermie
  • Hochfrequenz-Tumorablation
  • Vorhersage der spezifischen HF-Absorptionsrate

Messtechnik für die Sicherheitsbeurteilung aktiver medizinischer Implantate

MITS ist das Medical Implant Test System, das kommerzielle Kernspintomographen mit definierten Modulations- und Zeitsequenzen emuliert.
  • MITS1.5 ist kompatibel mit dem ISO/IEC Standard für aktive medizinische Implantate in 1,5 Tesla MRTs
  • MITS3.0 folgt dem in Entwicklung befindlichen ISO/IEC Standard für aktive Implantate in 3 Tesla MRTs
Anwendungen
  • Test der Übereinstimmung von Implantaten mit thermischen Richtlinien
  • Test der Übereinstimmung von Implantaten mit EMV-Richtlinien

Anwendung Wireless Power Transfer ZMT Wireless Power Transfer Simulation

Das kontaktlose Laden von Mobiltelefonen oder Elektroautos ist eine neue Technologie, bei deren Implementierung die Einhaltung von Grenzwerten für die Belastung mit elektromagnetischer Strahlung sichergestellt werden muss. In IEEE Standard C95.1 sind solche Grenzwerte für den Frequenzbereich von 3kHz bis 300GHz festgelegt.

Berechnung elektromagnetischer Strahlung beim kontaktlosen Laden

Ein Modell aus der Virtuellen Population wird neben der Ladevorrichtung mittels Poser Werkzeug realistisch positioniert. Die im Phantommodell induzierten Felder werden berechnet und analysiert mittels Finite Difference Time Domain Solver. Features:
  • Simulation verschiedener Szenarien mittels Poser Werkzeug
  • EM-FDTD Solver berücksichtigt Gewebeverteilung im menschlichen Körper
  • elektromagnetische Rückwirkung auf die Ladevorrichtung wird simuliertZMT Wireless Power Transfer Simulation
  • spezieller Low-Frequency Solver um die Simulation zu beschleunigen